DER WILDE STOIKERDER WILDE STOIKER

#1 Stoizismus im Alltag: Kontrolle und Beeinflussung.

Im ersten Podcast von DER WILDE STOIKER präsentiert Guido Bellberg ein erstes stoisches Prinzip, das sofort eingesetzt werden kann. Als konretes Beispiel einer stoischen Analyse und konkreten Anwendung dienen hier “ungerechte” Noten auf einem Gymnasium. Stoizismus im Alltag ist eine wunderbare Sache.

Jeden Freitag Abend um 19 Uhr gibt es neue stoische Themen im Stoizismus-Podcast DER WILDE STOIKER.

2 Kommentare

  • herbert von kinski

    die bevorzugung von mädchen in der grundschule hat diverse gründe:

    einer dürfte sein, dass die lehrkräfte an grundschulen vor allem weiblich sind (was auch auf eine reihe von bevorzugungen von frauen, bzw. auf ein geschicktes “playing the system” zurückzuführen ist, weil grundschullehrerin-werden einfach einen anderen arbeits-einsatz erfordert als z.b. physik-professorin, oder auch maschinenbau-ingenieurin). also frauen bevorzugen mädchen aufgrund der ähnlichkeit zu sich selbst (hatten wir schon alte, weiße frauen und das matriarchat angeklagt?).

    ein weiterer dürfte sein, dass mädchenhaftes verhalten im schulunterricht (von lehrern und lehrerinnen) bevorzugt wird. also stille arbeit, weniger raufen und körperliches ausagieren, weniger aggression usw. sodass ruhiges, stilles verhalten mit besseren noten goutiert wird.

    und dann der “STEM förderungs-bias”, der sich mittlerweile durch alles durchzieht. man ist der ansicht, dass man mädchen in allem, was irgendwie mit STEM (oder STEAM, dt. MINT/MINKT) zu tun hat, fördern muss – und dabei die jungs einfach links liegen lässt, weil die das ja schon irgendwie von selbst können. (im übrigen haben die ganzen STEAM förderprogramme dafür gesorgt, dass nur wenige prozent mehr mädchen ein STEAM fach studieren (hier die statistik für informatik. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Frauenanteil-an-Informatik-Studienanfaengern-stagniert-4035140.html in mathe, physik und co sieht es aber nicht besser aus)

    soweit zum sekundären thema des podcasts….

    zum primären hab ich nur die worte kurgan zu zitieren: “it’s better to burn our than to fade away”. will meinen: stoizismus ist solange ok, solange man ihn nicht allzu ernst nimmt, und weiß, wann man damit aufhören muss 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.