#24 Epictetus und der Magistrat: angebliche Natürlichkeit als Entschuldigung für eigenes Fehlverhalten

Ein Vater lässt sein krankes Kind alleine, weil er die Situation emotional nicht mehr ertägt. Menschlich und verständlich? Vielleicht. Aber auch richtig?

In einem (fiktiven?) Dialog zwischen Epictetus und einem Magistraten wird dieses Problem zur Leinwand, auf der Begriffe wie Natürlichkeit, Natur, richtig, falsch und andere erläutert werden.

Das antike Beispiel als hochmodernes Dilemma: In Zeiten zunehmenden Relativismus und einer beliebten Entschuldbarkeit selbst des eigentlich Unentschuldbaren, suchen viele Menschen wieder verstärkt nach einem klaren moralisch-ethischen Kompass. Stoizismus ist eine mögliche Antwort.

Jeden Freitag Abend um 19 Uhr gibt es neue stoische Themen im Stoizismus-Podcast DER WILDE STOIKER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.